Sites and shelters opens in Basel’s Oslo 8 gallery

by admin

Einars Falur’s exhibition, Sites and shelters, opens in Oslo 8 gallery in Basel, Switzerland, November 5th. There will be almost 40 prints exhibited, from five recent series but mainly from the Shelters. Curator is Christoph Kern.

The exhibition is part of the Culturescapes festival. See link:

http://oslo8.ch/Oslo8/current/einar-falur-ingolfsson.html

The same day Einar Falur gives a lecture at Universität Basel, titled: Saga-Sites – Different Times, Different Perceptions.There he discusses the different approach of three artists towards sites mentioned in the Sagas. The artists are W.G. Collingwood, Johannes Larsen and himself.

This is the text about teh exhibition in Oslo 8, in German, on the invite:

einar falur ingolfsson: sites and shelters

fotografien aus island

 

der isländische kulturjournalist, literaturkritiker und fotograf einar falur ingólfsson (*1966) hat schon diverse bücher mit fotos aus unterschiedlichsten regionen publiziert. diese ausstellung widmet sich zwei projekten seiner auseinandersetzung mit island: «saga sites» und «shelters». letzteres sind wunderbar melancholische landschaftsaufnahmen, wobei die natur zum einen in ihrer schönheit begeistert, zum anderen die bewohner täglich herausfordert. die serie «saga sites» bezieht sich auf die aquarelle, zeichnungen und fotografien des britischen künstlers und antiquars william gershom collingwood (1854-1932), die dieser auf einer zehnwöchigen reise zu sagenumwobenen orten islands im sommer des jahres 1897 anfertigte. collingwood war der erste künstler, der diese landschaften aus den weltbekannten sagen detektivisch suchte und festhielt. mit den augen eines zeitgenössischen künstlers folgt einar falur ingólfsson collingwoods spuren und stellt fest, dass sich diese uralten orte bis heute weder landschaftlich noch baulich verändert haben. es wird symbolisch ein saga-führer des 21. jahrhunderts gezeigt, der uns dank grossformat-aufnahmen die sicht von collingwood eindrücklich näher bringt.